Leitbild

 

Unternehmen und Geschäftsleitung

 

Die Fahrschule Wolfgang Löw existiert im Saarland an drei Standorten, sowie an einem Standort in Zweibrücken.

In der Fahrschule und Fahrlehrerakademie in Zweibrücken werden Fahrschüler und Fahrlehreranwärter aller Klassen ausgebildet.

Die Fahrschule Wolfgang Löw begann 1985 mit einer Niederlassung in Lebach. Danach wurden zwei weitere Zweigstellen eingerichtet:

in Saarwellingen und in Schwarzenholz.

1995 wurde dann zuerst die Fahrschule in Zweibrücken und 1997 die Fahrlehrerausbildungsstätte eingerichtet.

Durch ständige Kontrolle der Unternehmensziele, sowie der Durchführbarkeit erreichte die Fahrschule diese Größe.

Unsere Kunden kommen zum Teil von öffentlichen Auftraggebern (Berufsförderungsdienst, ARGE, Agentur für Arbeit), sowie von privaten Firmen (wie z. B. die Terex Demag). Von dem insgesamten Auftragsvolumen sind außerdem noch 50 % Privatkunden. Unsere Teilnehmer sind unsere Kunden.

Ebenso gehört die Gabelstaplerausbildung zu unserem Angebot.

Weiterhin bildet die Firma unter der Leitung von Herrn Wolfgang Löw Fahrlehreranwärter aller Klassen aus, sowie alle Aus- und Weiterbildungen, die die Fahrlehrer betreffen. Wir sind als Fahrlehrerausbildungsstätte in Saarwellingen und in Zweibrücken vertreten.

Herr Wolfgang Löw führt die Firma als Einzelunternehmen und repräsentiert die Firma nach Innen und Außen.

Nach Innen führt er regelmäßige Teamsitzung mit den Fahrlehrern durch und ist für unsere Schüler immer für Gespräche zu erreichen.

Nach Außen hin ist Herr Löw über Telefon und Internet immer zu Informationsgesprächen erreichbar. 

 

Verpflichtung der Leitung

 

Wir erfüllen die Erwartung unserer Kunden durch eine Ausbildung nach curricularen Leitfäden der Fahrlehrerverbände.

Durch die stufenweise Ausbildung werden sehr gute Prüfungsergebnisse erzielt. Durch die ständige Präsens der Ausbilder und der Geschäftsleitung sind wir zu jeder Zeit für unsere Kunden zu erreichen.

Die vorgeschriebenen Grundsätze werden durch ständige Weiterbildungsprozesse unserer Mitarbeiter geprägt. Diese Weiterbildungsmaßnahmen der Mitarbeiter haben qualitätssteigernde Wirkung und fördern die Motivation.

Durch den Beitrag aller Mitarbeiter zur Sicherung der Qualität der Führerscheinausbildung streben wir an, dass gute Prüfungsergebnisse erzielt werden.

 

Kundenorientierung

 

Die Zufriedenheit des Kunden ist mitentscheidend für Erfolg und Misserfolg eines Unternehmens.

Wir erreichen diesen Qualitätsstandart und dokumentieren ihn nach Lehrgangsabschluss (Lehrgangskritik).

Wir erhalten aus dieser Nachbesprechung wertvolle Informationen über die Kundenzufriedenheit. Die Verbesserungsvorschläge, Anregungen und konstruktiven Kritiken werden von uns erfasst und gegebenenfalls lassen wir diese auch in unser System mit einfließen.

 

Der Kunde hat einen Anspruch auf Qualität

 

Wir werden diesem Anspruch gerecht, dadurch dass wir nach den curricularen Leitfäden ausbilden.

Die Ausbildungsziele sind dort klar definiert, dadurch hat der Kunde einen klaren Überblick über seinen und unseren Leistungsstand.

Hierdurch werden ständig Gewinn und Hinzugewinne von Marktanteilen erreicht.

 

Qualität ist Sache jedes einzelnen Mitarbeiters

 

Die Erfüllung der Qualitätsansprüche unserer Kunden wollen wir nicht planlos dem Zufall und dem unkoordinierten guten Willen der Belegschaft überlassen. Sie muss geplant, in Regeln gefasst, umgesetzt und im Unternehmen gelebt werden. Jeder muss sich seiner Verantwortung zur Qualität bewusst sein und dieser zu jedem Zeitpunkt gerecht werden.

 

Qualität kann nicht erprüft, sie mussten erzeugt werden

 

Nur wenn die Abläufe und Zuständigkeiten der Bereiche und Ebenen klar strukturiert, definiert und in Form von Anweisungen vorgegeben sind und entsprechend angewendet werden, sind die Qualitätsziele zu erreichen.

 

Rückblick

Seit Januar 1997 werden von der Fahrlehrerausbildungsstätte W. Löw Fahrlehreranwärter in Zweibrücken ausgebildet. Seitdem wurde eine Vielzahl von Lehrgängen in allen Fahrerlaubnisbereichen durchgeführt, zudem konnten in zahlreichen Fahrlehrer-Weiterbildungs-Veranstaltungen wichtige Informationen für Fahrlehrer durch immer wieder neu hinzugewonnene Referenten unter großem Zuspruch vermittelt werden. Rückblickend blieben vor allem bei der Ausbildung unserer Fahrlehreranwärter die Erfolge nicht aus. Alle Ausgebildeten fanden außerdem nach bestandener Prüfung eine Anstellung in ihrem neuen Beruf.



Die Ausbildungsstätte

Die Akademie mit angegliederter Fahrschule aller Klassen verfügt neben den Ausbildungsfahrzeugen (PKW, Bus, LKW) nicht nur über ein ausgesprochen großes Ausbildungsgelände mit zahlreichen Schulungsräumen und Werkstätten, vielmehr die günstige Lage auf dem Flugplatz in Zweibrücken, direkt an der A8 ermöglicht ein schnelles unkompliziertes Erreichen.



Die Lehrkräfte

Betreut werden die Fahrlehreranwärter in erster Linie von Herr Wolfgang Löw, dem Inhaber und Initiator der Ausbildungsstätte. Daneben unterrichten im Bereich Pädagogik Herr Peter Seufert, Studiendirektor am Gymnasium und Fahrlehrer, im Bereich StVZO/FeV/Umweltschutz Herr Peter Wagner, Fahrlehrer, im Bereich Fahrlehrerrecht sowie Verkehrspädagogik Herr Alexander Moosmann und Herr Patric Schwab. Die Betreuung im Bereich der Rechtskunde obliegt Herrn Rechtsanwalt Uwe Zehrden, der Bereich Technik wird von Herrn Harald Scherer vermittelt. Alle Ausbilder können innerhalb der Schulung von Fahrlehreranwärtern auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Die Betreuung der Auszubildenden bezieht sich a priori auf die schulische Begleitung, d.h. vom Lehrgangsbeginn bis zur erfolgreichen Absolvierung der Prüfung bei den zuständigen Bezirksregierungen, aber auch der Gesichtspunkt eines fruchtbaren und herzlichen menschlichen Miteinander stellt für uns einen nicht unerheblichen Faktor dar.